Die besten Golfplätze der Welt

Golfen ist häufig mit einem ganz besonderen Naturerlebnis verbunden, vor allem dann, wenn der Golfer auf einem Platz mit herrlicher Kulisse spielen darf. Durch Einnahmen aus Platzgebühren und Turnieren werten viele Golfclubs ihre Plätze mittlerweile so weit auf, dass aus ihnen reizvolle Parks mit gepflegten Greens und üppiger Bepflanzung entstehen.

Die schönsten Golfplätze der Welt fügen sich wunderbar in die sie umgebende Natur ein und bieten so einen ästhetischen Augenschmaus. Die besten Golfplätze der Welt, wo passionierte Golfer so richtig die Seele baumeln lassen können, werden nun im folgenden Artikel vorgestellt.

Herrliche Golfplätze in Europa

Innerhalb Europas haben sich vor allem Santa Ponsa auf Mallorca und Turnberry im westlichen Schottland einen klangvollen Namen verdient. Der küstennahe Golfplatz in Turnberry bietet dabei einen eindrucksvollen Blick auf die Felseninsel Ailsa Craig – und besitzt ein Denkmal, das zu Ehren der in den Weltkriegen gefallenen Piloten errichtet wurde. In Turnberry finden regelmäßig die British Open statt.

In Schottland kann man golfen
An milden Tagen kann man auch in Schottland hervorragend golfen

Valderrama in Spanien stellt ohne Frage ein weiteres Kleinod unter den europäischen Golfplätzen dar; der Platz liegt im sonnigen Andalusien in der Nähe zu Gibraltar. Entsprechend exotisch ist das Ambiente auf dem Golfparcours, der seit 2010 Austragungsort des Andalucía Masters Turniers ist.

Auch der 18-Loch-Champion-Platz am Achensee in Tirol hat für echte Naturliebhaber einiges zu bieten. Der in 1.000 Metern Höhe gelegene Parcours besticht trotz hohen spielerischen Anspruchs durch einen erstaunlich sanften Verlauf. Der Blick auf das mächtige Karwendel-Massiv ist atemberaubend.

Internationale Golfplätze mit besonderem Flair

In den USA finden wir mindestens zwei echte Perlen unter den internationalen Golfplätzen: Oakmont in Pennsylvania fungierte bereits achtmal als Austragungsort für die renommierten US Open und bot den Zuschauern dabei wunderbare Landschaftsbilder.

Wahrscheinlich handelt es sich zudem um den schwierigsten Golfplatz Nordamerikas – Spannung und Naturerlebnis sind also gleichermaßen garantiert. In Augusta befindet sich ein Golfparcours mit zahlreichen exotischen Pflanzen, der Spieler aus aller Welt anlockt. Jedes Loch ist hier wenig überraschend nach einem anderen Gewächs benannt.

Golfen in der Wüste
Ein Golfplatz in der Wüste – in den Emiraten gibt es einfach alles!

Auch in Monaco darf trotz der geringen Größe dieses Staates der Golfplatz nicht fehlen. Er lockt nicht nur mit herrlichem Meerblick, sondern bietet auch exklusive Nähe zum Tummelplatz der Stars und Millionäre.

Mit orientalischem Ambiente wartet der Abu Dhabi Golf Club auf, der tatsächlich mitten in der Wüste errichtet wurde. Natürlich fehlt es hier trotzdem nicht an üppiger Begrünung und ausreichender Bewässerung; ganz nach saudischer Art darf es auch an Luxus nicht fehlen. Spitzengolfer zieht es seit dem Jahr 2006 immer wieder dorthin.

Und wer jetzt denkt, dass Deutschland sich mit diesen Giganten nicht messen kann, hat noch nie einen Blick auf den Golfplatz von St. Leon Rot geworfen, der als einer der feinsten Parcours der Welt gilt. Farbenfrohe Blumenwiesen und traumhafte Seenlandschaften bilden eine ästhetische Naturkulisse für anspruchsvolle Golfer, die mehr vor Augen haben möchten als nur das nächste Loch.

Andere Beiträge zu diesem Thema

No related posts found
Verfasst von:

Als Sportjournalist und begeisterter Golfer hat Mike in den letzten 20 Jahren unzählige Golfplätze weltweit inspiziert. Jetzt setzt er sich zur Ruhe und schreibt auf dieser Seite über seine Erfahrungen mit dem Thema Golfen.